Wie steht der Gesetzgeber zu Kryptowährungen?

Wie steht der Gesetzgeber zu Kryptowährungen?Gesetzliche Regularien zu Kryptowährungen sind in vielen Ländern noch nicht vorhanden, weshalb einige Staaten Kryptowährungen je nach Funktion als Rohstoff oder Aktie einstufen. Manche Unternehmen im Blockchainsektor sind aufgrund mangelnder Rechtssicherheit bereits in Länder mit fortschrittlicher Gesetzgebung wie Liechtenstein abgewandert, das als erste Nation ein „Blockchain-Gesetz“ als Gesetz über Token und VT-Dienstleister (TVTG) auf den Weg gebracht hat, welches Privatpersonen und Dienstanbietern klare Rechte und Pflichten auferlegt. In den USA hat man inzwischen zumindest begonnen, die Zuständigkeit mit dem Cryptocurrency Act 2020 zu klären bzw. in Kategorien aufzuteilen: Darüber hinaus hat das staatliche Office of the Comptroller of…

Weiterlesen Wie steht der Gesetzgeber zu Kryptowährungen?

Digitaler Euro

Digitaler Euro Frankreich geht bei der europäischen Währungsdigitalisierung voraus und will als erstes EU-Land den digitalen Euro noch 2020 unter privaten Finanzinstituten testen. Das entspricht auch dem von der Europäischen Zentralbank veröffentlichten Whitepaper der EUROchain von Dezember 2019. In einem dazugehörigen Tweet relativiert die EZB die aufs Titelblatt gedruckte Anonymität: [...] a simplified payment system for central bank digital currencies [...] would safeguard users’ privacy for low-value transactions while ensuring that higher-value transfers are subject to anti-money laundering checks. European Central Bank 17.12.2019 Wie könnte es auch anders sein? Die Bürger sollen nicht über die Blockchain oder Distributed Ledger miteinander…

Weiterlesen Digitaler Euro

Steuern auf Kryptowährungen in Deutschland

https://youtu.be/eeZ-d8rHg7wSteuern auf Kryptowährungen in DeutschlandBitcoin ist ein immaterielles, nicht abnutzbares Wirtschaftsgut gemäß dem Beschluss des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 20.06.2019 (Az. 13 V 13100/19). Laut BaFin sind Kryptowährungen Rechnungseinheiten, keine Währungen, und werden als Einkunft gemäß § 23 EStG versteuert. Einzige Ausnahme: Wird Bitcoin im Rahmen von Finanzprodukten gehandelt, findet die Kapitalertragsteuer nach § 20 EStG Anwendung. Regulierte Finanzinstitute und Broker übernehmen auch bei Kryptowährungen die Aufzeichnung für die Steuererklärung. Bei den empfohlenen Kryptobörsen kann man sich eine Handelshistorie herunterladen, diese muss jedoch fürs Finanzamt in Euro „übersetzt“ werden. Der kostenpflichtige Service CoinTracking spielt eine Liste von unterstützten Börsen aus, die…

Weiterlesen Steuern auf Kryptowährungen in Deutschland