Zentrale Kryptobörse (CEX)

Zentrale Kryptobörse (CEX) Anders als bei dezentralen Börsen werden Transaktionen auf einer zentralen Exchange nicht direkt in die Blockchain geschrieben, sondern man handelt auf Binance & Co. mit Schuldscheinen, die die Börse für die eingezahlten Vermögenswerte ausstellt. Erst, wenn man sein Guthaben abhebt, wird eine Transaktion in die jeweilige Blockchain geschrieben. Das erspart (hohe) Transaktionsgebühren für die Miner und entlastet den Traffic der Blockchains, birgt aber das gewohnte Risiko durch Finanzintermediäre. Dafür erhält man Zugang zu Tokensales bzw. IEOs, Handelswettbewerben, Community-Aktionen und hoher Liquidität. Für letzteres sorgen Delisting Policies für Tokens, wonach ein minimales Handelsvolumen vorausgesetzt wird. Eine zentrale Börse…

Weiterlesen Zentrale Kryptobörse (CEX)

Dezentrale Kryptobörse

Dezentrale Kryptobörse (DEX) Es gibt zwei Arten für Wallets auf einer dezentralen Börse: Die einen generieren einen Seed und damit Wallets für die auf der DEX gelisteten Coins, die man für den Handel nutzen muss. Auf anderen dezentralen Börsen wie IDEX nutzt man seine eigene Wallet bzw. den eigens erstellten Private Key. In beiden Fällen behält man die Kontrolle über sein Vermögen. Das ist einer der wenigen Vorteile einer dezentralen Börse. Ein Exchange-Hack hätte keine Auswirkung auf die Assets der Trader. Positiv ist auch, dass Wash Trading aufgrund der verhältnismäßig hohen Gebühren nicht lukrativ wäre. Damit ist die auf der…

Weiterlesen Dezentrale Kryptobörse

Eigenschaften der Börsen

Eigenschaften der Börsen Neben den Einzahlungs-, Auszahlungs- und Handelsgebühren einer Börse ist es auch entscheidend, wie hoch das Handelsvolumen ist. Bietet die Plattform ausreichend Liquidität? Gibt es folglich nur kleine Spannen zwischen Kauf- und Verkaufsaufträgen? Wie ist der Kundendienst? Wurde die Plattform bereits gehackt? Hat eine zentrale Börse so etwas wie eine Customer Asset Safety Reserve, also Rücklagen in Kryptowährung für den Fall, dass sie gehackt wird? Dies sollte unbedingt der Fall sein. Hat eine Exchange keine Geldreserven, die die Hot Wallet decken, verlieren die Nutzer sehr wahrscheinlich ihr Geld im Fall einer folgenschweren Sicherheitslücke. Mt.Gox in 2011 ist neben…

Weiterlesen Eigenschaften der Börsen

Not your key, not your crypto

Not your key, not your crypto Wer mit Kryptowährungen agieren will, kommt um Handelsplattformen kaum herum. Man sollte jedoch wählerisch sein, welchen Börsen man sein Kryptovermögen (zeitweise) anvertraut. Jeden Monat wird eine Börse gehackt und jede Centralized Exchange könnte dir schon morgen – wie jede herkömmliche Bank – den Zugriff auf deine Assets oder dein Konto sperren. Quelle: ICO Analytics (Twitter, 27.11.2019) Inzwischen gibt es mehr Börsen als Coins, wovon viele aufgrund mangelnder Liquidität oder Finanzierung schnell wieder verschwinden. Große Exchanges wie Mt.Gox und Cryptopia meldeten Insolvenz mit einem langwierigen Auflösungsverfahren. Manche Börsen wie BitConnectX entpuppten sich als Exit Scams.…

Weiterlesen Not your key, not your crypto

Account besser heute als morgen erstellen

Account besser heute als morgen erstellen Auch wenn du nicht heute mit dem Handel beginnen willst, lohnt es sich, besser früh als spät einen Account auf populären Börsen wie Coinbase*, Binance*, Huobi*, KuCoin*, Gate.io* und BitMax* per Referral-Link zu erstellen. Du bekommst meist ein kleines Startguthaben und dein Registrierungsdatum identifiziert dich als frühen Unterstützer, was dich womöglich später mal für einen Airdrop legitimiert wie Anfang 2018, als Huobi seinen Token an Mitglieder der letzten Jahre verteilt hat. Falls du dich registrieren und auch höhere Beträge abheben willst, solltest du dies möglichst früh tun, da die Verifizierung bis zu ein paar…

Weiterlesen Account besser heute als morgen erstellen