Geschwindigkeit von Transaktionen

Je mehr man bereit ist zu zahlen, umso eher wird eine Transaktion gemint. Die Kosten einer Transaktion auf Ethereum lassen sich wie folgt beschreiben: Gwei symbolisiert den Preis pro „Liter“. Gas ist die verbrauchte Menge an „Treibstoff“. Zu viel bezahltes Gas wird zurückerstattet. Wer vorab die Geschwindigkeit einer Transaktion mit unterschiedlichen Parametern berechnen will, findet einen Calculator auf ETH Gas Station. Etherstats.net zeigt die aktuelle Blockhöhe sowie eine Menge anderer Parameter der Ethereum-Blockchain.

Auf der Bitcoin-Blockchain wird per Definition nach Maßgabe der Difficulty, die sich nach der Hashing Power im Netzwerk richtet, nur etwa alle 10 Minuten ein neuer Block von den Minern erstellt. Damit dauert auch eine Transaktion im Schnitt mehrere Minuten. Wenn der Empfänger mehrere Bestätigungen, sprich weitere geminte Blöcke voraussetzt, um eine Transaktion als übermittelt anzuerkennen, kann der Vorgang auch noch länger dauern. Hinzu kommt, dass aufgrund des durch die Blockgröße bedingten Skalierungslimits die Bitcoin-Blockchain nur etwa 3-7 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann. Ethereum kommt immerhin auf etwa 25 TPS.

Neuere Blockchains machen bereits siebenstellige Versprechungen für die Zukunft, kommen aber meist (noch) nicht in diese Größenordnungen. Weder hunderte, noch tausende Transaktionen pro Sekunde wären ausreichend, damit eine Blockchain als weltweites Kassenbuch agieren könnte. Das wäre nach heutigem Entwicklungsstand nicht on-chain-, sondern nur mit zentralisierten Off-chain-Transaktionen über Layer 2 Solutions möglich.

Die Lösung wäre ein Protokoll wie die „Tangle“-Technik von IOTA, dessen Netzwerk mit steigendem Traffic an Skalierbarkeit zunimmt. Für Bitcoin könnte man Sidechains oder Layer 2 Solutions entwickeln, die Transaktionen off-chain ausführen und nur deren Hash in die Blockchain schreiben. Segregated Witness für Bitcoin ist ein erster Schritt und erlaubt immerhin Transaktionen in der Größenordnung Ethereums bei voller Rückwärtskompatibilität mit den ursprünglichen Legacy Wallets. Man kann also Transaktionen von und zu einer SegWit-Adresse senden, auch, wenn die eigene Wallet kein Segregated Witness unterstützt. SegWit-Adressen beginnen mit einer 3 oder bc1. Das Lightning Network soll Bitcoin zu beinahe unlimitierten Transaktionen verhelfen. Ethereum arbeitet am Sharding, sodass die Knoten nicht mehr alle Daten verarbeiten und speichern müssen, sondern die Aufgaben verteilt werden.

Schreibe einen Kommentar